Sie werden gleich umgeleitet....

infos - wp naturwissenschaften 2013/2014

Wolkenbeobachtung

Hier findet Ihr noch einmal Infos und Fotos rund um die 10 Wolkenarten, die Ihr für eure Beobachtungsaufgabe in den Osterferien kennen solltet (die Fotos stammen überwiegend aus dem Karlsruher Wolkenatlas - link www.wolkenatlas.de -, werden aber bald durch Eure eigenen ersetzt).

Ein paar Tipps noch:

  • Macht Eure Beobachtung möglichst mittags.
  • Denkt daran, dass oft mehr als eine Wolkenart am Himmel zu sehen ist.
  • Und nicht vergessen: Jede Menge coole Wetter- und Wolken-Fotos für den Wettbewerb schießen!!!!!!

 

Wolkenlexikon

Hier eine Liste der lateinischen und deutschen Wolkenbezeichnungen und deren Abkürzungen:

Lateinischer Name Abkürzung Deutscher Name
Cirrus
Cirrocumulus
Cirrostratus
Altocumulus
Altostratus
Stratocumulus
Stratus
Nimbostratus
Cumulus
Cumulonimbus
Ci
Cc
Cs
Ac
As
Sc
St
Ns
Cu
Cb
Federwolken
Kleine Schäfchenwolken
Hohe Schleierwolken ("HALO!!")
Größere Schäfchenwolken
Mittelhohe Schichtwolken Haufenschichtwolken
Tiefe Schichtwolken (Nebel)
Regenwolken
Schönwetter-Haufenwolken
Gewitterwolken
Hohe Wolken

Hohe Wolken befinden sich in etwa 5- 13 km Höhe und bestehen überwiegend aus Eiskristallen.

fif071
fif071
fif071
Cirrus
(Die Federwolke)
Cirrocumulus
(Die Federhaufenwolke oder Kleine Schäfchenwolke)
Cirrostratus
(Dünne oder hohe Schleierwolke)
Leicht zu erkennen!

Sie sieht aus wie Federn oder Fasern.
Verwechslungsgefahr mit Altocumulus (die aber viel größer sind!)

Sie besteht aus kleinen Schäfchenwolken, die oft in Reihen angeordnet sind
Nicht leicht zu erkennen, weil sie oft nur ein feiner Wolkenschleier am Himmel ist. Wenn du aber um die Sonne herum einen hellen oder farbigen Ring ("Halo") siehst, ist der Fall klar!
Mittelhohe Wolken

Mittelhohe Wolken befinden sich in etwa 2- 7 km Höhe und bestehen meistens aus feinen Wassertröpfchen.

fif071
fif071
Altocumulus
(Die Schäfchenwolke)
Altostratus
(Die Mittelhohe Schichtwolke oder Hochnebel)
Leicht zu erkennen!

Einfach schöne Schäfchenwolken!!
Verwechslungsgefahr mit Cirrostratus (die aber viel feiner ist!)

Ein helle, eintönige Schichtwolke. Häufiges Kennzeichen Die Sonne sieht wie eine weiße Scheibe aus, die nicht blendet.
Tiefe Wolken und besondere Wolken

Tiefe Wolken können sich am Boden (Nebel=Stratus) oder bis in etwa 2 km Höhe befinden. Zu den besonderen Wolken zählt die größte aller Wolken, die Gewitterwolke (Cumolonimbus), die bis zu 15 km hoch werden kann.

fif071
fif071
fif071
Cumulus
(Die Schönwetter-Haufenwolke)
Stratus
(Der Nebel oder tiefe Schichtwolke)
Stratocumulus
(Haufenschichtwolke)
Leicht zu erkennen!

Postkartenwolken, die aber machmal wie ein Blumenkohl aussehen können. Man nennt sie dann auch Quellwolken
Leicht zu erkennen!

Nebel - auf dem Foto von oben gesehen. Von unten sähe man ja auch nicht so viel...:-)
Auch leicht zu erkennen: sie ist die Wolke mit dem langweiligsten und oft trübsten Wetter. Sie bildet auch eine einheitliche Schicht, die aber aus unzähligen Haufenwolken zusammengesetzt ist - daher der Name.

fif071
fif071
fif071
Nimbostratus
(Die Dauerregen-Wolke
Cumolonimbus Nr. 1
(Die Gewitterwolke)
Cumolonimbus Nr. 2
(Die Gewitterwolke von unten)
Leicht zu erkennen!

Düsterer Dauerregen....
Leicht zu erkennen!

Eine riesige Wolke, die man im Sommer oft auch in ganzer Größe sehen kann.

Leicht zu erkennen!
Auf diesem Foto siehst du die Wolke mitten im Gewitter von unten.

News & Infos
Kooperationen